Strategieberatung

in der Praxis

Sie werden an dieser Stelle keine namentlichen Referenzen finden, da meine Arbeit insbesondere auf Diskretion, Loyalität und Vertraulichkeit basiert. Zu meinen Mandanten gehören insbesondere

  • Familien-Unternehmen - in Phasen des Aufbaus, des Erhalts und der Übergabe
  • Familien mit umfangreichen Vermögensstrukturen, z.B. unternehmerischem Hintergrund, Auslandsbezug, Immobilien, Beteiligungen u.a.
  • Familien mit individuellen Bedürfnisstrukturen (mehrere Personen, mehrere Generationen, unterschiedliche Interessen und Wünsche, Patchwork-Familien)

Um Ihnen dennoch ein Gefühl meiner Beratungsansätze zu geben, finden Sie nachstehend einige anonymisierte Beratungsbeispiele aus meiner Praxis. Dabei ist zu berücksichtigen, dass jede Ausgangssituation und damit jede Lösung individuell ist und absolut von der Priorisierung der jeweiligen Kriterien im Einzelfall abhängt.

Familieninteressen – Die abgesicherte Ehefrau
Ausgangssituation
  • Wiesbadener Modell (Ehemann hält die Unternehmensanteile, Ehefrau hält die Betriebsimmobilie im Privatvermögen und vermietet an das Unternehmen des Ehemannes)
  • Gefahr der ungewollten Verstrickung im Risikofall durch Berliner Testament
  • Vermögen der Ehefrau beschränkt sich auf entschuldete Betriebsimmobilie, deren Wert ist jedoch abhängig von den Mietzahlungen des Betriebs und als Spezialimmobilie am Markt schwer veräußerbar
  • Fehlende Liquidität im Alter und im Risikofall für mögliche Steuerzahlungen
Gestaltungsansatz
  • Aktivtausch im Privatvermögen durch Verkauf der Immobilie zum Marktwert an das Unternehmen
  • Freie Liquidität und damit Flexibilität im Privatvermögen für individuelle Investitionen und Lebensplanung
Einflussnahme - Die lieben Kinder
Ausgangssituation
  • Unternehmerfamilie mit drei erwachsenen Kindern
  • Die Eltern möchten Anteile und Stimmrechte gleichmäßig auf alle drei übertragen, weil alle drei im Unternehmen bereits tätig sind (“gerechte“ Vermögensaufteilung wird gleichgesetzt mit gleicher Nominalvermögensverteilung)
  • Die Kompetenzen und Interessen variierten stark; Harmonie war vorhanden, solange die Elterngeneration noch das Steuer in der Hand hat, allerdings erschwerten Blockaden, unterschiedliche Erwartungen und Vorstellungen zunehmend Entscheidungen im Tagesgeschäft
  • Hohe Hemmnisse, diese offensichtlichen Unterschiede wertneutral anzusprechen
Gestaltungsansatz
  • Neben ökonomischer Vermögensbilanz wird auf Basis der individuellen Bewertung eine „emotionale“ Bilanz erstellt, ggf. ergänzt um eine Familiencharta
  • trotz nominaler Ungleichverteilung wurde die Zufriedenheit in der Familie erhalten, weil jeder sich in seinen Bedürfnissen und Interessen wiedergefunden hat
Nachfolgeüberlegungen - Das Leben unterliegt einem stetigen Wandel
Ausgangssituation
  • Bei der Gründung der eigenen Familie wurde mit der Eheschließung ein Berliner Testament errichtet (gegenseitige Erbeinsetzung der Eheleute)
  • Mittlerweile ist sowohl das Vermögen als auch die Familie gewachsen; es gibt Kinder und Enkelkinder sowie umfangreiches Bar- und Immobilienvermögen, das die Freibeträge des Ehepartners deutlich überschreiten würde
  • Ein Handlungsbedarf wird nicht erkannt, weil ja „alles geregelt“ ist (Testament vorhanden) und der längerlebende Ehepartner (über-)versorgt ist
Gestaltungsansatz
  • Verdeutlichung, dass bei der Beibehaltung der aktuellen Regelung ein weiterer „Erbe“ im Risikofall hinzukommt: das Finanzamt (Liquiditätsabfluss aus dem Familienvermögen zur Begleichung von Erbschaftsteuern)
  • Sicherung aller vorhandenen Interessen bei gleichzeitiger Reduzierung der damit verbundenen Nachteile
  • Anpassung der ursprünglichen Regelung (Sicherstellung der Versorgung des längerlebenden Ehegatten) an die aktuelle Situation durch Einbeziehung der Kinder und ggf. Enkel in sinnvollem Umfang und zum sinnvollen Zeitpunkt (bereits zu Lebzeiten oder erst im Todesfall)

Was meine Mandanten sagen:

„Ich fühle mich beschützt und gestärkt“.

„Wir hätten uns in der Familie nicht getraut, solche Fragen zu stellen.“

„Der Blick von aussen, neutral und unabhängig, hat uns verdeutlicht, wie die Dinge zusammenhängen. Das hilft uns, die für uns richtigen Entscheidungen zu treffen. “


Lernen auch Sie mich persönlich kennen! Ich freue mich auf Ihre Nachricht:

eMail